Fehler auf einer Unternehmenswebsite vermeiden

Fehler, die Sie auf Ihrer Firmen-Website vermeiden sollten. Es gibt viele Möglichkeiten wie Sie Ihre potenziellen Kunden und Interessenten mit Ihrer Website verschrecken können. Ein gutes Beispiel dafür sind schlecht zu findende Kontaktdaten. Die eigene Internetseite gehört in der heutigen Zeit genauso zum Standard jedes kleinen Handwerkers wie eine Visitenkarte. Viele Kunden orientieren sich im Vorfeld gerade zu akribisch im Internet über die jeweilig benötigte Dienstleistung. Hier ist ein professioneller Internetauftritt Ihres Unternehmens ein Muss, wenn Sie potenzielle Neukunden nicht abschrecken möchten. Darunter zählen auch Website Baukästen oder billig Webdesigner, die dem Ruf Ihrer Firma mehr schaden, als dass Sie ihr nützen.

Eine fehlende Aussage über Ihr Unternehmen.

Auf vielen Firmen-Websites fehlen auf der Startseite häufig die elementaren Informationen über das eigene Unternehmen. Ein Kunde ist nicht daran interessiert sich lange nach gesuchten Informationen umzuschauen. Als erstes möchte er wissen, ob er auf Ihrer Website richtig ist und ob er das gewünschte Produkt erhält oder die benötigte Dienstleistung bei Ihnen in Anspruch nehmen kann. Dies sollte bereits auf der Startseite Ihrer Unternehmenswebsite sowohl in Text als auch in grafischer Form klar dargestellt werden. Bringen Sie die Informationen zu Ihrem Unternehmen und dem was Sie anbieten eindeutig und kurz auf die Startseite.

Komplizierte oder zu lange Domainnamen (Web-Adresse)

Ein zu langer Domainnamen lässt sich nur schwer merken, zu dem ist er auch bei E-Mail-Adressen nicht von großem Vorteil und sieht auf Visitenkarten nicht professionell aus. Ebenso sollten Tippfehler, schwierige Eigennamen oder zu viele Bindestriche vermieden werden. Zu empfehlen ist ein kurzer Domainnamen, idealerweise mit einer Bezeichnung Ihrer Dienstleistung.

Kontaktdaten schnell finden.

Einer der wichtigsten Kriterien einer Website sind die Kontaktdaten. Nachdem der potenzielle Kunde sich entschieden hat Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt in Anspruch zu nehmen, sollte er die Kontaktdaten auf Ihrer Internetseite nach Möglichkeit nicht suchen müssen. Dies führt nicht nur zu leichter Frustration beim Kunden, sondern auch zu einer höheren Absprungrate auf Ihrer Website, welche meist Umsatzeinbußen gepaart mit einem faden Beigeschmack von schlechten Empfehlungen mit sich zieht. Geben Sie Ihren Kunden eine einfache Kontaktmöglichkeit! Neben dem Impressum auf Ihrer Seite sollte Ihre Telefonnummer und die E-Mail-Adresse immer präsent sein. Binden Sie Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse am besten im Kopf- und/oder Fußbereich Ihrer Seite ein.

Referenzen

, zeigen Sie, was Sie können. Zeigen Sie Ihren Kunden was in Ihnen steckt, nutzen Sie Ihre Seite zur Präsentation Ihrer Arbeiten. Neben den Bildern Ihrer Referenzen können Sie auch die Meinungen so wie die Angaben des Ortes (z.B. Leipzig/Gohlis) der Referenz hinzufügen, insofern der Kunde dies wünscht.

Zu lange Ladezeiten

Einer der häufigsten Gründe für zu lange Ladezeiten einer Website ist, dass dort oft der Fehler gemacht wird Bilder in Originalgröße einzubinden. Dies bremst den Aufbau der Seite deutlich. Websites die unstrukturiert aufgebaut sind benötigen ebenfalls zu viel Zeit zum kompletten Laden. Hier ist es empfehlenswert sich beim Aufbau der Website an die Standards des W3C zu halten, welches man mit der ISO oder DIN vergleichen könnte. Auch sollte man seinen Internetauftritt bei dem richtigen Hoster unterbringen. Denn das „1-Euro-Webspace-Paket“ ist nicht unbedingt die günstigste Wahl, wenn man bedenkt, dass Ihre Seite zu viel Zeit beim Aufbauen benötigt und sich der Kunde somit einen anderen Anbieter sucht.

Dies ist natürlich nur ein kleiner Auszug von möglichen Fehlern, die man auf seiner Website vermeiden sollte.

Bildinfo:
Designed by kues1 / Freepik